Druckansicht - Donnerstag 29. Juni 2017
Druckansicht
Glaube & Umwelt
Studientag der evangelischen Umweltbeauftragten

(04.08.14) „Think global, act local“ ist ein Spruch der nicht nur für Manager gilt, sondern auch für Privatpersonen und Pfarrgemeinden.

Die evangelischen Umweltbeauftragten bieten dazu am 20. September einen Studientag in Linz an. Folder zum downloaden



Feierzeit oder Bußzeit?
Wenn am 1. September wieder die SCHÖPFUNGSZEIT beginnt, beginnen auch die Fragen:

Was sollen wir da genau tun? Brauchen wir das überhaupt? Was sollen wir genau tun?

  • Innehalten
  • Wahrnehmen, was ist
  • Gutes (lebensfreundliches) tun, Schlechtes (die Umwelt zerstörendes) unterlassen.

 

Brauchen wir die Schöpfungszeit?
Heute mehr denn je. Rund um uns läuft eine großflächige Zerstörung, in uns ein großer Verdrängungsprozess... Letzteres ist verständlich, aber fatal. Darum ist es wichtig, in Gottesdiensten für die Schöpfung zu beten UND als Pfarre zukunftsfähig zu handeln.

 

„Zukunftsforum" startet mit Ökologie
Passend zur Schöpfungszeit startet das Zukunftsforum der Katholischen Aktion Österreich mit „Ökologie und globaler Gerechtigkeit". Eine Expertengruppe präsentiert ihre Thesen und Handlungsvorschläge. Alle Interessierten sind eingeladen, Rückmeldung zu geben und eigene Vorschläge, Projekte und Aktivitäten einzubringen. KA-Gruppen und Pfarren sind besonders eingeladen, sich gemeinsam zu beteiligen. Ziel ist nicht nur die Veränderung von Einstellungen, sondern konkretes Handeln: Was können, was müssen wir tun? Reinschauen und mitmachen ab 1. September auf www.zukunftsforum3000.at .

 

Schöpfungszeit - Feierzeit?
Oder doch eher eine „prophetische" Bußzeit, in der wir den Blick vom Alltagsgeschäft heben und den unangenehmen Dingen ins Auge schauen, in die Zukunft schauen, welche Lebensbedingungen unsere Kinder und Kindeskinder vorfinden werden.

Ins eigene Herz schauen: Was ist mein „Schatz"? Was glaube ich unbedingt zu brauchen, auf wessen Kosten auch immer?


Die Schöpfungszeit ist wohl beides: die Erinnerung an eine Welt, in der Gott „sah, dass es gut war". Eine bunte und vielfältige Welt, voll Mensch und Tier, Pflanzen und Gestein, Farben, Fruchtbarkeit und Schönheit. Und eine Mahnung, unseren Lebensstil bewusst und dauerhaft so zu wählen, dass er allen Menschen Leben ermöglicht. So schwer, so einfach, so christlich.

 

 

 

Veranstaltungen 2014

 

Tag der Schöpfung, 01.09.14, Schloss St. Martin in Graz

 

Streng verdaulich, 11.09.14, Haus der Begegnung Innsbruck 

 

Wer rettet die Welt unserer Kinder ? , 13.09.14, Linz-Pfarre Dörnbach

 

Ökumenischer Schöpfungsgottesdienst , 14.09.14, Bürgerspitalkirche Waidhofen/Ybbs

 

Glaube & Umwelt, 20.09.14, Evangelisches Studentenheim in Linz

 

Radln in die Kirche , 21.09.14, landesweiter Aktionstag in der europäischen Klimaschutzwoche

 

Ich bin so frei  - Früchtetauschbörse, Kärnten

 

Ökumenischer Schöpfungsgottesdienst , 02.10.14, Schulzentrum Friesgasse in Wien 

 

Schöpfungswanderung , 02.10.14, Salzachauen 

 

Theologische Umweltgespräche , 03.10.14, St. Benedikt Seitenstetten

 

Die Welt  - ein kostbares Geschenk , 4.10.14, Dekanat Ferlach



Foto: Amschl/Junge Kirche
Österreichweite Jugendsozialaktion vom 15. bis 18. Oktober 2014 unter dem Motto "Lass dich nicht pflanzen, SETZ DICH EIN!"
» mehr


Hurra - Autofasten Fahrradschilder sind da!

(27.6.2014) Graz: Endlich sind sie da - die stabilen Autofasten-Schilder für den Fahrradkorb. Werden Sie Autofasten "Werbeträger" und bestellen Sie bei uns ihr Autofasten Fahrradschild. 

stmk@autofasten.at (Wir bitten um einen Kostenbeitrag ab 5,- €).



Foto: Opis-Pieber

(12.06.14) Graz: Vortrag mit Univ.-Prof. Dr. Michael Rosenberger: Ethische und spirituelle Aspekte von Vegetarismus und Fleischverzehr.

» mehr


Schulverein St. Ursula für Umweltmanagement ausgezeichnet

Der Schulverein St. Ursula, dem Schulen in Wien, Salzburg und Klagenfurt angehören, ist vom Umweltministerium für die beste Umwelterklärung ausgezeichnet worden.

mehr  



Diözese St. Pölten
Kirche und Land prämieren umweltfreundlichste Pfarren in Niederösterreich
(28.05.14) Kirchen retten das Klima - und rufen dazu auf gesund und ökologisch zu essen. Dafür schreiben die Katholische Aktion und das Land Niederösterreich einen Preis für die umweltfreundlichsten Pfarren aus. mehr

Druckansicht
zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 ... 19 20 21 ... 56 57 58     nächste Seite  zur letzten Seite
© 2017 Konferenz der Umweltbeauftragten der Katholischen & Evangelischen Kirche Österreichs
© 2016 Konferenz der Umweltbeauftragten der Katholischen Kirche Österreichs