Druckansicht - Sonntag 20. August 2017
Übersicht
Vier Pfarrgemeinden mit EMAS-Zertifikat ausgezeichnet
unknown(05.10.2010) Cyrill & Method in Wien, Dechantskirchen, Seekirchen und Neumarkt am Wallersee sind die ersten Pfarrgemeinden in Österreich, die nach der europäischen Richtlinie für Umweltmanagement (EMAS III) zertifiziert und in das Register des Umweltbundesamtes eingetragen wurden.


Die Wiener Stadtrandpfarre Cyrill und Method war am 1. Oktober 2010 die erste Pfarre Österreichs, die ins offizielle EMAS-Register der Republik Österreich aufgenommen wurde.

„Damit erfüllt die Pfarre die höchsten Umweltstandards innerhalb der EU", freut sich Markus Gerhartinger, Umweltreferent der Erzdiözese Wien, der das Umweltmanagementsystem in der Pfarre Cyrill & Method implementiert hat.

Seit 2008 wird in einem Pilotprojekt der katholischen und evangelischen Umweltbeauftragten in österreichweit 30 kirchlichen Einrichtungen dieser Standard eingeführt. Dieser soll garantieren, dass sich die Umweltauswirkungen der einzelnen Standorte ständig verbessern und Energie- und CO2-Ausstoß nachhaltig reduziert werden.

" Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass bereits in den ersten beiden Jahren durch einfache kostengünstige Maßnahmen Einsparungen von bis zu zehn Prozent zu erzielen sind, so Ernst Sandriesser, Projektleiter und Sprecher der kirchlichen Umweltbeauftragten Österreichs.

unknown

In den letzten eineinhalb Jahren hat das Umweltteam der Pfarre Cyrill und Method die gesamte Pfarre durchleuchtet, Verbesserungspotential erhoben und einen Maßnahmenplan erstellt. „Die begleitenden Kurse und Materialien sowie der gemeinsame Austausch untereinander waren für die Durchführung sehr hilfreich," so Markus Gerhartinger. Insgesamt haben sich bisher zehn Pfarrgemeinden, das Bildungshaus Schloss Großrußbach, die Katholisch-Theologische Universität Linz und die Caritas Linz für Menschen in Not am Zertifizierungs-Prozess beteiligt. Im März 2011 startet der nächste Kurs und interessierte kirchliche Einrichtungen können sich noch anmelden.

Übersicht
© 2017 Konferenz der Umweltbeauftragten der Katholischen & Evangelischen Kirche Österreichs
© 2016 Konferenz der Umweltbeauftragten der Katholischen Kirche Österreichs