Druckansicht - Mittwoch 31. August 2016
Druckansicht
Manfred Scharnberg
Umweltbischof Schwarz: Gebet und umweltfreundliches Handeln gefragt

(23.8.16) In der orthodoxen Kirche wird der 1. September seit 25 Jahren als Schöpfungstag gefeiert. Seit dem Vorjahr ist dieser Tag auch in der katholischen Kirche als „Weltgebetstag für die Schöpfung“ ausgerufen. Dieser Tag ist der Beginn der ökumenischen Schöpfungszeit, die bis zum 4. Oktober, dem Fest des Hl. Franziskus, dauert. Am Weltgebetstag der Schöpfung wird der Papst eine Vesper zur gemeinsamen Bewahrung der Schöpfung feiern. In Österreich steht das heurige Gebet für die Bewahrung der Schöpfung unter dem Motto „Die ganze Schöpfung – Lobpreis Gottes“.

» mehr


Ein Brief für die Welt
Die Enzyklika Laudato Si' von Papst Franziskus für Kinder erklärt
(19.8.16, Tyrolia) Warum schreibt der Papst keinen Brief an uns Kinder? Wir werden ja in der Zukunft leben!

Diese Frage seiner Enkelin Caro, die sie ihm während eines Gespräches über die Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus gestellt hat, animierte den bekannten Journalisten und Autor Hubert Gaisbauer zu diesem Buch.
» mehr


Anna Kirchengast
Laudato Si' Serie im Salzburger Rupertusblatt
gestaltet von Hans Neumayer, Umweltreferent der Erzdiözese Salzburg

(19.8.16) In einer 14teiligen Serie wird der Inhalt der Enzyklika vorgestellt. Gezeigt werden positive Ansätze, die es wert sind, von Diözesen, Pfarren und Christenmenschen intensiv weiter verfolgt zu werden.

 

Hier können Sie diese interessante Serie nachlesen. 

» mehr


Anna Kirchengast
1. Österreichisches Klimacamp vom 29.9. bis 2.10.
Statt Flugwachstum wird zukunftsweisende Mobilität gefordert
(11.8.16)  "System Change, not Climate Change" lädt ein, für Klimagerechtigkeit und nachhaltige Mobilität aktiv zu werden. Es organisiert erstmals in Österreich ein Klimacamp, das im Großraum Wien stattfinden wird
» mehr


Anna Kirchengast
Welterschöpfungstag 2016
Leben auf 'Ökopump': Menschheit braucht mehr Ressourcen als die Erde erneuern kann

(8.8.16) Im Jahr 2016 fällt dieser Welterschöpfungstag auf den 8.August.

Nach www.footprint.at berechnet das Global Footprint Network  jährlich die auf der Erde verfügbare Biokapazität - das Potenzial der Natur, die entnommenen Ressourcen zu erneuern und Schadstoffe abzubauen - und stellt es dem Ökologischen Fußabdruck (Footprint) gegenüber - dem Maß für die menschliche Inanspruchnahme der Naturleistungen.

» mehr


Steyler
Michaelskalender 2017
Gottes Schöpfung bewahren

(25.07.16) Im Michaelskalender 2017 der Steyler Missionare werden Projekte und Menschen vorgestellt, die sich dafür einsetzen, die Welt in ihrer Vielfalt zu erhalten und menschenwürdige Lebensbedingungen für die nächsten Generationen zu fördern. Außerdem finden sich darin Monat für Monat viele praktische Anregungen für einen nachhaltigen Lebensstil.

weiter



Traugott Kilgus
Traugott Kilgus ist neuer evangelischer Umweltbeauftragter
"Umweltthema ist wichtig und aktuell, weil man unendlich viel tun kann"

 

(15.6.16, epdÖ) Die Evangelische Kirche A.B. hat einen neuen Umweltbeauftragten. Dass das Umweltthema nach wie vor aktuell und brisant ist, davon zeigt sich Kilgus überzeugt: „Es ist deswegen wichtig und aktuell, weil man unendlich viel tun kann, jeder Einzelne von uns kann viel tun. Da lohnt es sich schon, hinzuschauen und zu fragen: Was kann ich ohne großen Aufwand und ohne viel Geld auszugeben für die Umwelt tun?“, so Kilgus.

» mehr

Druckansicht
zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 ... 34 35 36     nächste Seite  zur letzten Seite
© 2016 Konferenz der Umweltbeauftragten der Katholischen & Evangelischen Kirche Österreichs
© 2007 Konferenz der Umweltbeauftragten der Katholischen Kirche Österreichs