Druckansicht - Montag 27. Juni 2016
Druckansicht
Traugott Kilgus
Traugott Kilgus ist neuer evangelischer Umweltbeauftragter
"Umweltthema ist wichtig und aktuell, weil man unendlich viel tun kann"

 

(15.6.16, epdÖ) Die Evangelische Kirche A.B. hat einen neuen Umweltbeauftragten.  

Dass das Umweltthema nach wie vor aktuell und brisant ist, davon zeigt sich Kilgus überzeugt: „Es ist deswegen wichtig und aktuell, weil man unendlich viel tun kann, jeder Einzelne von uns kann viel tun. Da lohnt es sich schon, hinzuschauen und zu fragen: Was kann ich ohne großen Aufwand und ohne viel Geld auszugeben für die Umwelt tun?“, so Kilgus.

» mehr


Catholic Climate Movement
Ein Jahr LAUDATO SI'
Die Enzyklika beflügelt kirchliche Umweltprojekte in Österreich

(16.6.16) Die am 18. Juni des Vorjahres veröffentlichte Enzyklika Laudato Si' hat in der Katholischen Kirche Österreichs viel bewegt. Diözesen und Pfarren arbeiten an der Umsetzung ambitionierter kirchlicher Umweltziele. 

Mehr zur Umsetzung von Laudato Si' in den Diözesen und zu Veranstaltungen rund um das einjährige Jubiläum der Enzyklika  

» mehr


(11.06.16) Der Landwirtschaftsbetrieb von Stift Heiligenkreuz stellt jetzt auf vollbiologischen Betrieb um, wie die dortigen Zisterzienser am Freitag bekanntgaben. Der Heiligenkreuzer Hauptökonom Pater Markus Rauchegger hielt nach der Unterzeichnung des entsprechenden Vertrages mit der "Austria Bio Garantie" fest: "Durch diesen Schritt verzichten wir auf synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel." Das Stift wolle durch den vollbiologischen Betrieb einen "Beitrag leisten für eine nachhaltige Landwirtschaft und gesunde, hochwertige und heimische Lebensmittel erzeugen".

Auch der Heiligenkreuzer Abt Maximilian Heim äußerte Freude über diese Ausrichtung: "Unser Kloster will dem Aufruf von Papst Franziskus entsprechen, der in seiner Schöpfungs-Enzyklika 'Laudato si' alle dazu aufgerufen hat, an der Bewahrung der Schöpfung mitzuwirken und einen Beitrag für die Lösung der aktuellen Umwelt-Probleme zu leisten."

» mehr


(8.6.16) Das Bankhaus Schelhammer & Schattera machte Kardinal Schönborn anlässlich des heurigen Empfanges für Medien, Wirtschaft und Kultur ein besonderes Geschenk Sie überreichten ihm das Zertifikat mit der Übernahme der CO2-Kompensationszahlungen für dieses Fest. „Nachdem jede Aktivität einen ökologischen Fußabdruck hinterlässt, war es dem Bankhaus Schelhammer & Schattera ein Anliegen, damit ein Zeichen zu setzen und diesen mit der Übernahme des Zertifikats  zu kompensieren“, sagte Herbert Ritsch, der Direktor für Wirtschaftsethik & Schöpfungsverantwortung des Bankhauses und ergänzte: „Die Mittel der Kompensationszahlung werden für alternative Energieprojekte in Entwicklungsländern verwendet“.

» mehr


Filmtipp: TOMORROW - Die Welt ist voller Lösungen
Umweltdoku, die aufzeigt, was wir tun können, um den globalen ökologischen Kollaps aufzuhalten und die Mut macht.

(6.6.16) Was wäre, wenn jede und jeder von uns dazu beitragen könnte, die Welt zu retten? Der gerade in den österreichischen Kinos angelaufene Film zeigt nicht nur Umweltprobleme auf. Er stellt internationale Initiativen vor, die konkrete Lösungsansätze in den Bereichen Landwirtschaft, Energie, Wirtschaft, Demokratie und Bildung bieten. 

» mehr


Verantwortlich leben vor Gott und den Menschen
Studientag Glaube & Umwelt

(6.6.16) Verantworten wir, was wir mit unserem Lebenswandel bewirken? An diesem Studientag werden im Sinn von "Think global, act local" Handlungsmöglichkeiten gezeigt. Wie können wir im Bewusstsein des Ganzen als Mensch und auch als Pfarrgemeinde positiv verändernd aktiv werden?

Samstag, 25. Juni, 9.30 - 17 Uhr, Linz 

offen für Interessierte aus evang. und katholischen Pfarrgemeinden aus ganz Österreich 

Einladung

 



EMAS-Preis 2016: acht Pfarren als beste Umweltteams ausgezeichnet
Von der Errichtung von Photovoltaikanlagen bis zur Einrichtung eines "Kostnix-Ladens" - Minister ehrte kirchlichen Umwelteinsatz

(19.5.16) Bei der EMAS-Konferenz 2016 wurde sichtbar, wie intensiv sich die katholische Kirche für Umwelt- und Klimaschutz einsetzt: acht Pfarren wurden als "beste Umweltteams" ausgezeichnet. Pfarrer Wolfgang Fank stellte das Wunder der Photovoltaikvermehrung in seiner Pfarre vor. Sehr nachdenklich stimmte das aufrüttelndes Referat von Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber, der als wissenschaftlicher Berater auch den Papst beim Verfassen der Umweltenzyklika "Laudato Si" unterstützt hat. In Wien rief er gestern eindringlich zu beherztem, raschem Handeln auf.

 

 

 

» mehr

Druckansicht
zur ersten Seite  vorherige Seite     1 2 3 ... 33 34 35     nächste Seite  zur letzten Seite
© 2016 Konferenz der Umweltbeauftragten der Katholischen & Evangelischen Kirche Österreichs
© 2007 Konferenz der Umweltbeauftragten der Katholischen Kirche Österreichs